29.01.2021

Flächiges Masse-Feder-System für Gleisdreieck in Köln


Die KVB suchte nach einer effektiven technischen Lösung zur Reduzierung von Erschütterungen und Körperschall am Gleisdreieck und deren Übertragung in die benachbarten Wohngebäude.
In Köln Weidenpesch errichtet die KVB eine neue Abstellanlage für Stadtbahnen. Die Zulaufstrecke wird mit einer Weichenanlage in die Schienenstrecke der Linien 12 und 15 integriert.


Die Überfahrten der Straßenbahn können zu Erschütterungen und Vibrationen führen, die in den Boden eingetragen werden und sich auf die umliegenden Gebäude auswirken. Um die Anwohner vor diesen Vibrationen zu schützen, wurde ein Masse-Feder-System eingebaut. Die Weichenanlage wird auf einem flächigen Masse-Feder-System gelagert. Zur elastischen Entkopplung werden ca. 600 m² Calenberg USM 2020 als Boden- und Seitenmatte eingesetzt. Die Bodenmatte wird lose auf der Betonsohle verlegt. Die Befestigung der Seitenmatte erfolgt mithilfe eines Z-Profils. Eine starre Verbindung des Baukörpers mit dem Untergrund wird durch die Matte unterbrochen.

Die USM 2020 reduziert die auf die Umgebung einwirkenden dynamischen Kräfte so, dass die Anwohner effektiv vor Erschütterungen geschützt werden.

Mehr Informationen und Bilder finden Sie auf der KVB Website:
https://www.kvb.koeln/fahrtinfo/baustellen/abstellanlage/sachstand.html und https://www.kvb.koeln/unternehmen/presse/publikationen/bilder/gleisbau.html