12.11.2020

Kerncompactlager bei Bauvorhaben in Geeste im Einsatz


Bei einem Bauprojekt in Geeste wurde in einem zweigeschossigen Gebäude das Calenberg Kerncompactlager eingesetzt. Beim Einbau des Lagers wurde das Projektteam vor Ort durch einen unserer Mitarbeiter unterstützt.

Um Wärmebrücken bei Stahlkonstruktionen zu verhindern, fungiert das Kerncompactlager als thermische Trennschicht bei aus der thermischen Hülle auskragenden Elementen, in diesem Fall Vordächer.

Durch die Trennschicht werden einerseits Energieverluste reduziert, andererseits werden durch das Kerncompactlager Kältebrücken und somit die Tauwasserproblematik minimiert. Die Montage der Lager an etwa 15 m langen Stahlträgern wurde am Boden durchgeführt. Es folgten die kurzen Träger, an denen die Vordächer befestigt werden.


Mit Hilfe eines mobilen Krans wurden die Träger anschließend auf dem Ringbalken in sechs Metern Höhe platziert und befestigt. Dank des tatkräftigen Einsatzes des drei Mann starken Bautrupps und der guten Kommunikation mit dem Kranführer konnte trotz widrigen Wetters mit Sturmböen und Regenschauern der Vorgang vom Abladen der Träger vom Schwerlasttransport bis zur Positionierung und Sicherung auf Dachniveau innerhalb weniger Stunden abgeschlossen werden.

Calenberg Ingenieure dankt BSH-Stahlbau aus Bad Bentheim für die gute Zusammenarbeit.