11.08.2022

Nachwuchs am Start


Im Juli präsentierten zwei Absolventen verschiedener Hochschulen ihre Abschlussarbeiten vor interessiertem Publikum.

Hr. Ossman beschäftigte sich mit dem Thema „Optimierung des Brückendröhnens im Eisenbahnwesen durch elastische Elemente“. Der Fokus lag dabei auf der Strategie der Deutschen Bahn AG ‚Starke Schiene‘, der Notwendigkeit eines vollständigen Lärmschutzes im Eisenbahnverkehr sowie auf der Dringlichkeit des nachhaltigen Bauens. Hr. Ossman stellte auch die technischen Anforderungen der Calenberg Produkte sowie den anderen Herstellern vor.
Zitat: Die elastischen Elemente, u.a. die Unterschottermatten, reagieren sehr positiv auf die Erschütterung und erfüllen die Lärmschutzvorgaben. Die umweltfreundlichen Materialien ermöglichen zudem eine sichere und komfortable Zugreise.

Hr. Oexle hat sich mit dem Thema ‚Untersuchung des Schwingungsverhaltens im Gleisoberbau mit mehreren elastischen Elementen‘ auseinandergesetzt. Ziel der Untersuchung war es, herauszufinden, ob weitere elastische Elemente (Zwischenlage, Zwischenplatte, Schwellenbesohlung) das Schwingverhalten einer Gleistragplatte unter Verwendung eines Masse-Feder-Systems spürbar beeinflusst. Als Ergebnis stellte sich heraus, dass z.B. eine Zwischenplatte zum Schutz der Schwelle eingebaut werden kann, ohne dass sich die Schwingung der Gleistragplatte wesentlich verändert. So kann die Wartungsintensität des Gleisoberbaus vermindert werden.

Calenberg dankt den beiden Absolventen recht herzlich für die spannenden Vorträge und wünscht ihnen einen gelungenen Start ins Berufsleben. Glück in eigener Sache: Hr. Ossmann konnten wir als neues Teammitglied für die Gleisabteilung gewinnen und wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.