Webdesign by elf42 Webdesign by elf42

2013 Düsseldorf, Straßenbahn Medienhafen

Im Bereich des Düsseldorfer Medienhafens ist zukünftig aufgrund von umfangreichen Baumaßnahmen mit einem bis um das sechsfache erhöhten Verkehrsaufkommen zu rechnen. Die Baumaßnahmen erfolgen im Düsseldorfer Hafen ungefähr 100 – 200 m südlich des Medienhafens sowie der Hafenbecken A und B.

Calenberg Ingenieure entwickeln, produzieren und vertreiben elastomere Gleitlager und statische, bzw. dynamische Baulager (Elastomerlager) für den Hochbau, als auch Unterschottermatten, bzw. Gleisbettmatten für den Gleisbau, so wie weitere Produkte auf elastomerer Basis für die Bereiche Lärmschutz und Umweltschutz.

Die Erschließung des neuen Areals soll durch eine Straßenbahn erfolgen, die den Hafen an die Düsseldorfer Innenstadt anbindet. Von der vorhandenen Gleistrasse der Linie 708, die nach der Haltestelle "Franziusstraße" in die Plockstraße einbiegt, wird ein neuer Abzweig für die Linie 704 eingerichtet, von dem die Linie in die Franziusstraße ausfädelt.

Nach der Querung der Kreuzung Hammer Straße / Plockstraße verläuft die Trasse in einem Rasengleis mittig zwischen den Fahrbahnen der neu gestalteten Franziusstraße. Dort erreicht sie die Haltestelle "Speditionsstraße".

Es folgt ein Linksbogen in die westliche Seitenlage der Speditionsstraße, der die Trasse in Richtung Holzstraße folgt. Anschließend an einen Rechtsbogen folgt die Trasse der Holzstraße bis zur neuen Haltestelle "Kesselstraße", um dann in einer Wendeschleife zu enden.

Die Schleife wird von der Holz- und Kesselstraße sowie der neuen Stichstraße des angrenzenden Baugebietes eingeschlossen. Die Einfahrt in die Wendeschleife sowie die Haltebereiche sind zweigleisig gestaltet.

Calenberg Ingenieure entwickeln, produzieren und vertreiben elastomere Gleitlager und statische, bzw. dynamische Baulager (Elastomerlager) für den Hochbau, als auch Unterschottermatten, bzw. Gleisbettmatten für den Gleisbau, so wie weitere Produkte auf elastomerer Basis für die Bereiche Lärmschutz und Umweltschutz.

Der minimale Radius innerhalb der Schleife beträgt 25 m. Entsprechend eines schwingungstechnischen Gutachtens aus dem Jahre 2006 wurden im Bereich der neuen Weichenverbindung (Abzweig Gladbacher Straße / Hammer Straße) erschütterungs- und körperschall-mindernde Maßnahmen erforderlich.

Als schwingungsisolierender Oberbau wurde demzufolge ein flächiges Masse-Feder-System eingebaut. Die Querschnittsgestaltung des MFS und die Festlegung der Anforderungen an die Eigenschaften der elastischen Lagerung erfolgte im Rahmen des Gutachtens durch dynamische und gleiskinematische Berechnungen.

Bauherr und Gutachter entschieden sich für den Einbau der Calenberg Gleisbettmatte USM 2020 unterhalb der Gleistragplatte, der im August 2013 erfolgte. Die USM 2020 hatte sich in ähnlichen Projekten schon bewährt. Es handelt sich um eine Kegelnoppenmatte aus Vollgummi mit zusätzlich stabilisierenden Gewebeeinlagen in der CR – Deckschicht.

Die für den schwingungsdämmenden Effekt verantwortlichen Noppen an der Mattenunterseite bestehen aus einer speziellen Naturkaut­schukmischung, die besonders gut geeignet ist, durch Überfahrt der Straßenbahn hervorgerufene Schwingungen bzw. Erschütterungen so weit zu reduzieren, dass Anwohner in der unmittelbaren Umgebung durch den Straßenbahnbetrieb nicht belästigt werden.

Web Design by elf42
webdesign by elf42